Berufsinformationen am ESZM

Nein, es war kein heiteres Beruferaten – so wie der Titel einer in den 1970 er und 1980er Jahren beliebten Fernsehunterhaltungsshow lautete. Stattdessen gab es fundierte Informationen aus erster Hand mit „echten Begegnungen“ für die Schülerinnen und Schüler. Allen derzeitigen coronabedingten Kompliziertheiten zum Trotz ist es gelungen, für alle Neuntklässler, die dieses Jahr auf die traditionelle Wirtschaftswoche verzichten mussten, im Großen Schloss eine kleine, aber feine Berufsinfobörse mit vier Einrichtungen und Betrieben auf die Beine zu stellen. Beteiligt waren die Firma Garten- und Landschaftsbau Wilhelm aus Rosengarten, die Bausparkasse Schwäbisch Hall, die Polizei Baden-Württemberg, sowie die Stadt Schwäbisch Hall.

Aus coronahygienischen Gründen wurden die insgesamt 78 Schülerinnen und Schüler in drei Gruppen aufgeteilt, die jeweils 30 Minuten Zeit hatten, um durch die Ausstellung zu laufen, Fragen zu stellen und Experten-Antworten zu bekommen. Alle waren sehr interessiert und hielten sich diszipliniert an die Hygienevorgaben. Das Ganze war so informativ und kurzweilig, dass die Zeit wie im Fluge verging und die letzte Gruppe nicht einmal bemerkte, dass ihr reguläres Unterrichtsende schon um 10 Minuten überschritten war… Was will man mehr?

(Jutta Setzer)