Brasskids

“Von Tuten und Blasen keine Ahnung? – Dann komm zu den Brasskids! ” So lautete vor Jahren die Einladung für die Sechst- und Siebtklässler für den musikalischen Workshop der Unterstufe. Spaß sollte es machen, ziemlich voraussetzungslos sollte zusammen musiziert werden, zunächst mit vielleicht zwei Tönen, auswendig und gleich mehrstimmig.

So ist es bis heute geblieben, wenngleich die Brasskids nun eigebettet sind in das Konzept der Brass Academy, wo die Grundlagen schon in der fünften Klasse gelegt werden und eine Weiterführung in der Mittel- und Oberstufe möglich ist – also alles mit mehr System und Perspektive. Bei vielen Schulveranstaltungen treten die Brasskids (zur Zeit sind es 14 Teilnehmer) in Erscheinung und jedes Jahr vor tausend jungen Zuhörern beim traditionellen Kinderfest in Hall!

Schülergerechte Instrumente (vom Kornett bis zum Waldhorn), die anfangs ausgeliehen werden können, flankierender Instrumentallunterricht und regelmäßiges gemeinsames Üben erlauben gute Fortschritte auf dem Instrument und im Hinblick auf gemeinsames Musizieren. Nicht selten ergänzen Hausmusik oder die Beteiligung bei einem Posaunenchor oder einer Musikkapelle die bläserischen Aktivitäten der jungen Musiker.